ICG GP26
#1
Gab nur zwei Stück davon. Machen wir mal eine davon...............
Ich habe  ja schon viel geschrieben, deshalb werde ich mich mal ein wenig kürzer fassen. Die Arbeiten gleichen sich ja sowieso von Modell zu Modell. Was braucht`s dazu?
Eine Atlas undecorated GP35 als Grundmodell, zwei Gehäuse Atlas GP38, Drehgestellblenden einer Atlas RS3, Atlas SD60 Anticlimber und vorderes Geländer und alles was an Detailingparts wie immer so gebraucht wird.
Ich habe auf den Bildern wieder alles grün markiert wo was hingebaut werden muß und rot markiert wo was weg muß.

Zuerst einmal die, na ja, nennen wir es Nasenkorrektur. Also den Antrieb der Lok auseinanderbauen und vorn ein ganzes Stück kürzen und etwas flacher feilen. Der Nase der Lok innen vorn mittels Spachtelmasse eine zweite angepasste Front einkleben. Zusätzlich noch zwei Plastestreifen innen oben von vorn bis zum Führerstand einkleben.
Wozu das? Ganz einfach. Die Nase der GP26 ist nicht so eckig wie die einer normalen GP35. Außerdem muß die vorn abgeflacht werden für das noch anzubringende Noselight. Und dafür braucht es nunmal die erforderliche Materialstärke. Dann die entsprechenden Ecken abrunden, Noselight aufkleben, Löcher für die Griffstangen bohren und noch eine zuzsätzliche abgewinkelte Griffstange biegen.
Restliche Front der Lok als nächstes. Alte Frontgeländer entfernen, dann erstmal den Entkuppler zurüsten und dann erst den Anticlimber von einem SD60 Rahmen ankleben. Anschließend MU-Hoses und Schneepflug anbringen und Löcher für Steuerkabel bohren.
Der Führerstand kann auch schon zu zugerüstet werden. Also alte Löcher vom Air Horn und Cablight verschließen. Antenne, neues Airhorn, Löcher für Scheibenwischer, Sun Shades und Windabweiser bohren, ein neues Cablight angefertigen, ankleben und das mittlere Loch wieder durchbohren.
[Bild: GP26ICG021.jpg]
[Bild: GP26ICG015.jpg]

Hintere Schürze zurüsten............
[Bild: GP26ICG032.jpg]

Hinteren Aufbau umbauen. Die beiden außenliegenden Kühlerlüfter und die beiden Gitter des Central Air Intake entfernen und durch die Teile einer GP38 ersetzen icl. der Abdeckung des Generatorraums. Die Klappen auf dem Dach stammen ebenfalls vom hinteren Gehäuseteil einer GP38. Zurüsten mit Glocke, Liftrings und hinterem gebogenem Griff.
[Bild: GP26ICG027.jpg]

Drehgestelle noch umbauen. Hier wurden die Blomberg Drehgestelle der GP35 einfach die Seiten dünn geschliffen und die einer Alco RS3 mit einem elastich bleibenden Kleber angebracht. Das war`s schon.
[Bild: GP26ICG040.jpg]

Bis jetzt haben wir also das hier geschafft...........
[Bild: GP26ICG004.jpg]
[Bild: GP26ICG010.jpg]
[Bild: GP26ICG044.jpg]
[Bild: GP26ICG050.jpg]

Und ganz fertig sieht`s dann so aus............
[Bild: GP26ICG2601006.jpg]
[Bild: GP26ICG2601008.jpg]
[Bild: GP26ICG2601022.jpg]
[Bild: GP26ICG2601029.jpg]
[Bild: GP26ICG2601034.jpg]
[Bild: GP26ICG2601042.jpg]

AXEL
Zitieren


Gehe zu: