Lackieren, Abkleben und Beschriften
#1
Wie immer die Kurzfassung, also das was ich dafür halte.
Nachdem die Lok soweit wie nötig zugerüstet ist müssen die Teile vor dem lackieren entfettet werden. Ich verwende eine Plasteschüssel, einen ca. 5cm breiten weichen Pinsel und Isopropanol aus der Apotheke. Einfach die Teile in die Schüssel werfen und anschließend mit dem Pinsel vorsichtig abwaschen. Dann mit Druckluft aus der Airbrush trocknen.
Bitte jetzt nicht mehr ohne Handschuhe anfassen, sonst ist das Fett wieder drauf........
Dann zum Lackieren irgedwie befestigen, da sind ja der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
[Bild: SD45WC7638004.jpg]
[Bild: SD45WC7638006.jpg]

Welche Farben bitte?
Ich bevorzuge wasserlösliche Farben von Revell und von Polly Scale und in Ausnahmefällen die von Badger. Alle Farben müsse etwas mit dest. Wasser verdünnt werden.
0.3mm oder 0,5mm Düse und 2bar Druck sind völlig ausreichend. Helle Farben wie zB.gelb vorher mit hellgrau oder silber grundieren. Bei dunklen Farben ist das nicht notwendig.
Nicht zuviel hineingeheimnissen, einfach mal probieren. Evtl. erstmal an Häuserbausätzen oder ähnlichem. Da merkt man schnell was geht und was nicht.
Beim Kompressor nicht sparen(Druckregler/Wasserabscheider sollten schon sein), bei der Pistole auf alle Fälle eine "Double Action" benutzen.

Jetzt die Sache mit dem Abkleben.
Ich verwende dazu das Klebeband von Tamiya. Das hält gut und läßt sich auch wieder ganz leicht abziehen. Als Unterlage zum Schneiden benutze ich ein Regalbrett aus dem Baumarkt, Dreieck und ein scharfes Messer wie auf den Bildern zu sehen ist. Zum Anreiben von dem Klebeband eignet sich ein Zahnstocher dem man etwas von der Spitze
abgeschnitten hat. Mehr braucht es nicht.
[Bild: SD45WC7638008.jpg]
[Bild: SD45WC7638012.jpg]
[Bild: SD45WC7638015.jpg]

Decals aufbringen.
Eigentlich ganz einfach. Vorsichtig mit dem Bastelmesser ausschneiden, festhalten geht mit einer gegenläufigen Pinzette ganz prima, einweichen(bei kleinen Sachen wie einzelnen Nummern einfach etwas Wasser auf die Bastelunterlage).
Dann die Stelle wo das Decal hin soll mit Microsol benetzen dann das Decal mit einen ganz kleine Schraubenzieher vom Trägerpapier herunterschieben und positionieren, anschließend Microsol drauf. Das gegebenenfalls wiederholen bis das Decal weich wird und sich anlegt. Bloß nicht anfassen oder Wattestäbchen oder ähnliches zum Andrücken benutzen.
[Bild: SD45WC7638020.jpg]
[Bild: SD45WC7638023.jpg]

Nachdem alles schön durchgetrocknet ist die ganzen Teile mit seidenmattem Lack versiegeln und die Lok wieder zusammenbauen. Wenn alles geklappt hat dann wird das alles ungefähr so aussehen.
So, nun viel Spaß.........

[Bild: SD45WC7638039.jpg]
[Bild: SD45WC7638044.jpg]
[Bild: SD45WC7638049.jpg]
[Bild: SD45WC7638054.jpg]

AXEL
Zitieren


Gehe zu: